Zum Hauptinhalt springen

Langer Gotthard-Stau trübt den Ferienbeginn

An beiden Enden des Gotthard-Tunnels staut sich zurzeit der Ferienverkehr kilometerweit. Die Verkehrsbehinderungen dürften noch einige Stunden lang anhalten.

Schon gestern staute sich der Verkehr kilometerlang: Gotthardstrecke bei der Ausfahrt in Wassen.
Schon gestern staute sich der Verkehr kilometerlang: Gotthardstrecke bei der Ausfahrt in Wassen.
Keystone

Der Ferienbeginn hat heute für ein grosses Verkehrsaufkommen auf den Schweizer Autobahnen gesorgt. Auf der Autobahn A2 stauten sich die Fahrzeuge in beiden Richtungen. Auf dem Weg in den Süden mussten sich Sonnenhungrige über eine Stunde gedulden.

Bereits am Vormittag stauten sich die Fahrzeuge zwischen Erstfeld und Göschenen im Kanton Uri auf einer Länge von 9 Kilometern. In der Gegenrichtung betrug die Länge der Blechkolonne zwischen Quinto und Airolo zeitweilig bis zu 5 Kilometer, wie der Verkehrsinformationsdienst Viasuisse mitteilte.

Verkehrsbehinderung noch bis etwa 20 Uhr

Auch am Nachmittag staute sich der Verkehr an beiden Enden des Gotthard-Strassentunnels. Laut Viasuisse muss noch bis etwa 20 Uhr mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

In den meisten Schweizer Kantonen beginnen an diesem Wochenende die Sommerferien. Dasselbe gilt für fünf deutsche Bundesländer sowie die Niederlande. Viasuisse hatte deshalb ein sehr hohes Verkehrsaufkommen besonders auf den Strecken in Richtung Süden prognostiziert.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch