Lastwagenbrand führt zu Stau auf der A1

Am Donnerstagnachmittag ist zwischen Oftringen und Kölliken ein Feuer ausgebrochen. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in den Abend hinein.

Brand auf der A1: Der Lastwagen konnte auf dem Pannenstreifen zum Stillstand gebracht werden, verletzt wurde niemand. Video: Leser-Reporter

Am Donnerstag ist auf der Autobahn A1 zwischen Oftringen und Kölliken die Führerkabine eines Lastwagens in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Allerdings gab es Rückstau und Verkehrsbehinderungen. Diese dauerten am frühen Abend noch an.

Die Meldung über den Fahrzeugbrand nach der Einfahrt Oftringen ging um zirka 14.10 Uhr bei der Notrufzentrale ein, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Es rückten die Stützpunktfeuerwehr sowie Patrouillen der Kantonspolizei aus.

Behinderungen zur Stosszeit

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehr-Einsatzkräfte stand der Führerstand des Sattelmotorfahrzeuges gemäss Mitteilung bereits in Vollbrand. Das Fahrzeug eines Aargauer Unternehmens war auf dem Pannenstreifen abgestellt. Die Feuerwehr begann umgehend mit den Löscharbeiten.

Anschliessend rückten eine Bergungsfirma sowie Fachpersonen des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes aus. Die Bergungsarbeiten dauerten am frühen Abend noch an. Die Polizei rechnete mit weiteren Behinderungen im Feierabendverkehr. Sie hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

red/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt