Lawine verschüttete Strecke am Oberalppass

Die Strecke zwischen Graubünden und Uri war wegen eines Lawinenniedergangs unterbrochen.

Die Bahnstrecke zwischen Nätschen und Oberalppass ist unterbrochen.

Die Bahnstrecke zwischen Nätschen und Oberalppass ist unterbrochen.

(Bild: Google Maps)

In der Region um Andermatt ist es am Dienstag zu einem Lawinenniedergang gekommen. Weil die Schneemassen die Bahnstrecke verschüttete, war die Bahnlinie zwischen dem Kanton Graubünden und Uri unterbrochen. Die Matterhorn Gotthard Bahn bestätigte den Vorfall gegenüber berneroberlaender.ch/Newsnetz. Bereits am Morgen konnte die Strecke wieder vom Schnee befreit werden.

Obwohl es in Richtung Frühling geht, sind Lawinen um diese Jahreszeit keine Seltenheit. Durch die wärmeren Temperaturen verringert sich die Schneefestigkeit. In der Folge kann die oberste Schneeschicht abschmelzen und dadurch das Abrutschen der Schneemassen auslösen. Deshalb besteht gerade im Frühling mit intensiver Sonneneinstrahlung ein erhöhtes Lawinenrisiko.

fur

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt