Luftwaffe räumt am Susten F/A-18-Trümmer weg

Nachräumungsaktion im Kanton Uri: Ein Jahr nach dem Absturz eines Kampfjets sammelt das Gebirgsdetachement die letzten Überreste ein.

  • loading indicator

Rund ein Jahr nach dem Absturz einer F/A-18 im Sustengebiet führt die Schweizer Luftwaffe seit Montag eine Nachräumungsaktion durch. Dabei sammelt das Gebirgsdetachement die restlichen Trümmerteile des verunglückten Kampfjets ein.

Die F/A-18 war am 29. August 2016 an einer Felswand des Hinter Tierberg auf einer Höhe von 3300 Metern über Meer zerschellt. Dabei kam der 27-jährige Pilot ums Leben.

Arbeiten bis Ende Woche

Bereits unmittelbar nach dem Unglück waren die Trümmer des Jets eingesammelt worden. Nun sollen bis Ende Woche die übrig gebliebenen Teile im steilen und schwer zugänglichen Gebiet weggeräumt werden, wie die Luftwaffe am Montag mitteilte. Ihr Gebirgsdetachement wird dafür vom Andermatter Gebirgsdienst der Armee unterstützt.

chi/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt