Zum Hauptinhalt springen

Macht Botox dumm?

Eine neue Studie könnte manch glattes Stirnchen wieder zum Runzeln bringen: Botox soll nicht nur Falten reduzieren, sondern auch das Gehirn lähmen. Ein Schweizer Schönheitschirurg hält dies für absurd.

Gemäss einer amerikanischen Studie glättet Botox nicht nur Falten, sondern vermindert auch das Sprachverständnis.
Gemäss einer amerikanischen Studie glättet Botox nicht nur Falten, sondern vermindert auch das Sprachverständnis.
Keystone

Wissenschaftler von der Universität Wisconsin-Madison haben zwanzig Frauen untersucht. Ihnen allen wurde eine kleine Dosis Botox in die Stirn gespritzt. Jeweils vor sowie zwei Wochen nach der Behandlung wurden die Frauen einem Sprachtest unterzogen.

Sie mussten verschiedene Sätze lesen und begreifen. Diese hatten entweder traurige, positive oder ärgerliche Botschaften. Zum Beispiel diese hier: «Sie verabschieden sich von einem guten Freund, den sie nie wieder sehen werden.» Oder: «Der aufdringliche Telefonverkäufer hält Sie vom Abendessen ab.» Sobald die Frauen die Botschaft gelesen und verstanden haben, mussten sie einen Knopf drücken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.