Zum Hauptinhalt springen

Mann angeschossen – 46-Jähriger stellt sich der Polizei

Im Bahnhof Solothurn wurde am Dienstagabend ein Mann schwer verletzt. Inzwischen hat sich ein Tatverdächtiger der Polizei gestellt.

sep
Ein Mann wurde angeschossen: Das Bahnhofsgebäude in Solothurn.
Ein Mann wurde angeschossen: Das Bahnhofsgebäude in Solothurn.
SBB

Im südlichen Teil des Bahnhofgebäudes, wo sich eine Unterführung befindet, kam es am Dienstagabend zu einer Schussabgabe. Dabei wurde ein Mann angeschossen und schwer verletzt. Am Mittwochvormittag hat sich ein Mann der Polizei gestellt. Der 46-Jährige sei festgenommen worden, wie die Kantonspolizei Solothurn in einer Medienmitteilung schreibt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist es im Vorfeld zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen aus Sri Lanka gekommen, darunter auch das Opfer und die Täterschaft. Nach der Schussabgabe sei der mutmassliche Täter geflohen.

Belebte Passage

Die genauen Hintergründe der Tat scheinen weiterhin unklar, die Kantonspolizei macht dazu wegen der laufenden Ermittlungen keine weiteren Angaben. Ob die Tat von einem oder mehreren Tätern begangen wurde, bleibe ebenfalls unklar, wie eine Sprecherin der Kantonspolizei auf Anfrage von Redaktion Tamedia sagte. Die Ermittlungen seien im Gang.

Die Passage war zum Zeitpunkt des Vorfalls belebt. Die Polizei befragt zur Zeit mehrere Personen, die sich in der Nähe aufgehalten haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch