Zum Hauptinhalt springen

Mann stürzt in Zürich zwischen Perron und Zug

Am frühen Sonntagmorgen geriet ein Mann im Bahnhof Zürich-Hardbrücke auf das Bahntrassee. Er wurde mittelschwer verletzt.

Ein Zug der SBB steht auf einem Gleis am Bahnhof Hardbrücke. (Symbolbild) Foto: Gaetan Bally/Keystone
Ein Zug der SBB steht auf einem Gleis am Bahnhof Hardbrücke. (Symbolbild) Foto: Gaetan Bally/Keystone

Ein 24-Jähriger Mann ist in der Nacht auf Sonntag im Bahnhof Zürich-Hardbrücke aus unbekannten Gründen zwischen Perron und Zug gestürzt. Er wurde mittelschwer verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Wie die Stadtpolizei Zürich am Sonntag mitteilte, befand sich der Mann gegen 0.40 Uhr neben einem wartenden Zug. Als sich dieser in Bewegung setzte, stürzte der Mann auf das Bahntrassee. Beim Eintreffen der Polizei wurde er auf dem Perron durch eine Begleitperson betreut.

Er musste mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Der Grund für den Sturz ist unklar. Bisher gebe es aber keine Hinweise auf Fremdeinwirkung, hiess es.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch