Zum Hauptinhalt springen

Mit 2,5 Promille Alkohol intus in Barriere gefahren

Ein stark alkoholisierter Autofahrer rammte im st. gallischen Goldach eine Barriere. Es entstand hoher Sachschaden.

Fahrer und Beifahrer wurden vorübergehend ins Spital eingeliefert: Fahrzeugunfall in Goldach. (Foto: Kano St. Gallen)
Fahrer und Beifahrer wurden vorübergehend ins Spital eingeliefert: Fahrzeugunfall in Goldach. (Foto: Kano St. Gallen)

Mit mehr als 2,5 Promille Alkohol intus ist ein Autofahrer in Goldach SG gegen den Sockel einer Barriere gefahren. Der Mann war viel zu schnell unterwegs gewesen, wie die Polizei mitteilte. Der 35-Jährige und sein Beifahrer mussten vorübergehend ins Spital.

Der Unfall ereignete sich am späten Samstagabend, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte. Weil der Fahrer mit stark übersetztem Tempo unterwegs war, verlor er in einer Kurve die Herrschaft über sein Auto. Beim heftigen Zusammenstoss wurde die Barriere aus ihrer Verankerung gerissen.

Der Atemlufttest ergab, dass der Lenker mehr als 2,5 Promille Alkohol im Blut hatte - laut Polizei ein «eher selten hoher Wert». Den Führerschein musste der Fahrer abgeben. Der Sachschaden an der Barrierenanlage beträgt mehrere zehntausend Franken. Die Strasse zwischen Horn und Rorschach war rund zwei Stunden lang gesperrt.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch