Zum Hauptinhalt springen

Nach Selbstunfall nach Hause gefahren

Bei einem Selbstunfall in Seewen im Kanton Schwyz kam es zu einem Fahrzeugüberschlag. Obwohl sich der Beifahrer verletzte, hielt es der 22-jährige Lenker nicht für nötig, die Polizei zu informieren.

So liess der Lenker sein Fahrzeug zurück: Selbstunfall bei Seewen.
So liess der Lenker sein Fahrzeug zurück: Selbstunfall bei Seewen.
KAPO Schwyz

Obwohl sein Mitfahrer leicht verletzt wurde und sein Auto bei Seewen auf dem Dach lag, hat es ein 22-jähriger Mann nicht für nötig befunden, einen Selbstunfall der Polizei zu melden. Ein Bekannter fuhr ihn stattdessen nach Hause und den Verletzten ins Spital.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagmittag auf der Strasse zwischen Seewen und Brunnen. Nachdem ein Passant die Polizei über den Unfall informiert hatte, konnte diese den Unfallverursacher ausfindig machen. Wie die Kantonspolizei Schwyz am Montag mitteilte, wurden ihm eine Blut- und Urinprobe genommen.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch