Zum Hauptinhalt springen

Neun Tote bei Flugzeugabsturz auf Wohnhaus

Im US-Bundesstaat Ohio ging ein Kleinflugzeug kurz vor der Landung in Flammen auf. Schuld war die Kollision mit einem Stromkabel.

chi
Flammenmeer: Ein Feuerwehrmann nähert sich dem brennenden Wohnhaus in Akron, Ohio, in das ein Kleinflugzeug gestürzt ist. (10. November 2015).
Flammenmeer: Ein Feuerwehrmann nähert sich dem brennenden Wohnhaus in Akron, Ohio, in das ein Kleinflugzeug gestürzt ist. (10. November 2015).
Scott Ferrell/AP, Keystone
Trümmerfeld: Die Überreste des Flugzeugs liegen über einem verkohlten Auto.
Trümmerfeld: Die Überreste des Flugzeugs liegen über einem verkohlten Auto.
Ed Suba Jr./Akron Beacon Journal, Keystone
Löscharbeiten: Zwei Einwohner von Akron besehen sich die Unglücksstelle aus der Nähe.
Löscharbeiten: Zwei Einwohner von Akron besehen sich die Unglücksstelle aus der Nähe.
Ed Suba Jr./Akron Beacon Journal, Keystone
Feuerwehr: Der Brand an den betroffenen Häusern konnte gelöscht werden.
Feuerwehr: Der Brand an den betroffenen Häusern konnte gelöscht werden.
Ed Suba Jr./Akron Beacon Journal
1 / 6

Ein Firmenjet ist im US-Staat Ohio in ein Wohngebäude gestürzt. Dabei kamen neun Menschen an Bord der Maschine ums Leben, darunter die beiden Piloten, wie die Behörden mitteilten. In dem kleinen Backsteinhaus und einem Nachbargebäude habe sich zum Zeitpunkt des Unglücks im Ort Akron niemand aufgehalten.

Das Kleinflugzeug vom Typ Hawker H25 trennte auf dem Weg nach unten ein Stromkabel durch, woraufhin es in Flammen aufging und nach dem Aufprall auseinanderbrach, wie Polizeisprecher Bill Haymaker sagte. Die Maschine habe zudem eine Trasse über dem Wohngebäude getroffen, wobei ein Nachbarhaus in Brand geraten sei. Am Boden sei jedoch niemand verletzt worden, sagte Haymaker.

Anwohner berichteten von Explosionen, als die Maschine abstürzte. «Ich hörte einen grossen Knall, und meine Couch schüttelte es zwei Mal durch», sagte Carrie Willis, die mehrere Häuserblocks entfernt wohnt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch