Zum Hauptinhalt springen

Noch ein Toter aus der Aare geborgen

Bereits am Donnerstag war die Leiche eines Asiaten beim Schwellenmätteli in der Stadt Bern gefunden worden. Nun entdeckte eine Passantin den leblosen Körper eines 26-jährigen Südkoreaners.

Hier wurde die erste Leiche geborgen: Sicht auf die Aare im Schwellenmätteli. (Archivbild)
Hier wurde die erste Leiche geborgen: Sicht auf die Aare im Schwellenmätteli. (Archivbild)
Keystone

Einsatzkräfte haben am Freitagabend in Bern eine Leiche aus der Aare geborgen. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um einen seit Montag vermissten 26-jährigen Südkoreaner.

Die Identität des Mannes sei aber noch nicht definitiv geklärt, teilte die Berner Kantonspolizei am Freitag mit. Die Identifikation dürfte noch einige Tage dauern.

Eine Passantin hatte den leblosen Körper im Auffangbecken der Schleuse Engehalde entdeckt. Wegen der starken Strömung hätte sich sich die Bergung schwierig gestaltet, schreibt die Polizei.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch