Zum Hauptinhalt springen

Paul Walkers Tochter erbt 25 Millionen Dollar

Der tödlich verunfallte «Fast and Furious»-Darsteller verfügte in seinem Testament, dass seine Mutter die Vormundschaft seiner 15-jährigen Tochter Meadow übernehmen soll.

War praktisch nur durch die «Fast and Furious»-Filme bekannt: Paul Walker während eines Pressetermins für «Fast and Furious 2» 2003.
War praktisch nur durch die «Fast and Furious»-Filme bekannt: Paul Walker während eines Pressetermins für «Fast and Furious 2» 2003.
Keystone
Engagierte sich für die Opfer von Naturkatastrophen: Der 40-jährige Schauspieler Paul Walker. (21. März 2013)
Engagierte sich für die Opfer von Naturkatastrophen: Der 40-jährige Schauspieler Paul Walker. (21. März 2013)
Reuters
Spielte einen Polizisten: Paul Walker (r.) mit «Fast and Furious»-Filmpartnern Vin Diesel und Elsa Pataky.
Spielte einen Polizisten: Paul Walker (r.) mit «Fast and Furious»-Filmpartnern Vin Diesel und Elsa Pataky.
Reuters
1 / 6

Das Millionenerbe von Paul Walker geht nach US-Medienberichten vom Dienstag an die 15-jährige Tochter des Hollywood-Stars. Der «Fast and Furious»-Darsteller war am 30. November in Kalifornien im Alter von 40 Jahren tödlich verunglückt.

Sein Vermögen in Höhe von 25 Millionen Dollar soll er seiner Tochter Meadow vermacht haben, berichteten die Promiportale «TMZ.com» und «People.com» nach Einsicht in Walkers Testament. Demnach soll Walker auch verfügt haben, dass seine Mutter Cheryl zum Vormund des Mädchens bestimmt werde. Ein entsprechender Antrag der Eltern sei bei Gericht eingereicht worden, hiess es.

Meadow ist die Tochter von Walkers Ex-Freundin Rebecca Soteros. Die meiste Zeit lebte das Mädchen bei seiner Mutter auf Hawaii. Sie war erst vor wenigen Jahren zu ihrem Vater nach Kalifornien gezogen.

Der Unglückswagen, in dem der Schauspieler als Beifahrer unterwegs war, fuhr einem Gutachten zufolge rund 160 Kilometer pro Stunde. In einer gefährlichen Kurve in Santa Clarita soll der Fahrer die Kontrolle über das Auto verloren haben. Beide Insassen starben am Unfallort.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch