Zum Hauptinhalt springen

Polizei findet Heroin bei Drogenkurieren

Der Aargauer Kantonspolizei sind am Montag in Baden AG zwei mutmassliche Drogenkuriere ins Netz gegangen. Die zivilen Fahnder stiessen auf ein verdächtiges Päckchen. Darin waren 100 Gramm Heroin.

Die Staatsanwaltschaft Baden setzte beide Männer in Untersuchungshaft, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Die Polizei geht davon aus, dass die Männer Drogenkuriere sind, die das Heroin aus dem Balkan gebracht haben.

Im Vordergrund der Ermittlungen stehe bandenmässiger Rauschgifthandel, sagte Bernhard Graser von der Aargauer Kantonspolizei auf Anfrage. Die mutmasslichen Kuriere stammen beide aus Albanien und sind 23 und 24 Jahre alt.

Bereits am Samstag hatten Zivilfahnder am Bahnhof Baden bei einem Mann 100 Gramm Heroin entdeckt. Der 30-jährige Schweizer ist ein mutmasslicher Drogenhändler. Er befindet sich ebenfalls in Untersuchungshaft.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch