Zum Hauptinhalt springen

Polizei verhaftet Kran-Kletterer

Ein 27-jähriger Asylbewerber ist am frühen Dienstagmorgen auf einen Kran der Opernhaus-Baustelle gestiegen. Mit derselben Masche narrte er die Polizei schon im vergangenen September.

Kurz nach neun Uhr hatte sein Auftritt ein Ende: Nach über fünf Stunden verliess er den Kran der Opernhaus-Baustelle und liess sich widerstandslos festnehmen. Seit vier Uhr in der Nacht hielt er sich auf dem Kran bei der Sechseläutenwiese auf. Er hatte am Ausleger auf rund 40 Metern Höhe ein Transparent aufgespannt und tauchte gelegentlich dahinter auf. So wenig die Botschaft auf dem Transparent verständlich war («Wir protestieren den 15. Februar die internationale Komplo»), so klar macht sie, dass es sich um eine politisch motivierte Aktion handelt.

Beim Mann handelt es sich um einen 27-jährigen türkischen Asylbewerber, wie die Stadtpolizei mitteilt. Er hatte bereits im September einen Kran auf derselben Baustelle bestiegen. Heute Dienstag verliess er den Kran kurz nach neun Uhr freiwillig und liess sich widerstandslos festnehmen. Die Polizei hat ihn anschliessend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.