Zum Hauptinhalt springen

Reisebus stürzt in Schlucht – mindestens 30 Tote

In Thailand kam ein Bus mit überhöhter Geschwindigkeit von der Strasse ab. Beim anschliessenden Sturz in die Schlucht starben mindestens 30 Menschen, 23 wurden verletzt.

In der Kurve die Kontrolle verloren: Verunfallter Bus in Thailand. (24. März 2014)
In der Kurve die Kontrolle verloren: Verunfallter Bus in Thailand. (24. März 2014)
Keystone

Bei einem schweren Busunfall in Thailand sind mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus kam nach Polizeiangaben am Montagabend von einer Schnellstrasse ab und stürzte 50 Meter tief in eine Schlucht.

«Der Reisebus fuhr zu schnell bergab und der Fahrer verlor in einer Kurve die Kontrolle», sagte ein Polizeisprecher in der Provinz Tak, 400 Kilometer nördlich von Bangkok, am Dienstag. 23 Menschen seien verletzt worden.

Der Bus war in einem Konvoi mit drei anderen unterwegs. Es handelte sich um eine Reisegruppe mit rund 200 Einheimischen, die nach Laos wollten.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch