Zum Hauptinhalt springen

Rentner verletzt sich beim Einfeuern schwer

Beim Einfeuern eines Herdes gerieten zuerst die Kleider des 85-Jährigen, dann sein Rollstuhl in Brand. Der Mann erlitt schwere Brandverletzungen.

Ein 85-jähriger Mann, der auf den Rollstuhl angewiesen ist, hat sich am Sonntag in seinem Haus in Burg im Leimental beim Einfeuern des Küchenherdes schwere Brandverletzungen zugezogen.

Beim Einheizen geriet offenbar erst die Kleidung des Mannes und dann der ganze Rollstuhl in Brand, wie die Baselbieter Polizei am Montag mitteilte. Erste Löschversuche seien misslungen, und das Feuer habe sich weiter ausgebreitet.

Schliesslich rief die 84-jährige Ehefrau um Hilfe. Ein Nachbar konnte das Feuer löschen. Der Rentner musste mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht in eine Spezialklinik gebracht werden.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch