Zum Hauptinhalt springen

Schweizer bei Streit schwer im Gesicht verletzt

Ein Ire hat einem Schweizer in einem Tiroler Lokal mit Glasscherben tiefe Schnittwunden zugefügt. Der 48-Jährige wurde festgenommen.

In Ischgl kam es zu einem gewalttätigen Streit: Szene aus dem österreichischen Wintersportort.
In Ischgl kam es zu einem gewalttätigen Streit: Szene aus dem österreichischen Wintersportort.
Colourbox

Bei einer Rauferei in einem Lokal im österreichischen Wintersportort Ischgl ist in der Nacht auf Sonntag ein 47-jähriger Schweizer erheblich im Gesicht verletzt worden. Der Mann war mit einem 48-jährigen Iren in Streit geraten.

Dieser brach ein Bierglas ab und stiess es dem Schweizer mehrmals mit voller Wucht ins Gesicht. Der Ire wurde vorläufig festgenommen, der Schweizer in das Spital Zams eingeliefert.

Der Streit der beiden Männer mündete laut Polizei kurz nach Mitternacht in Handgreiflichkeiten. Dabei erlitt der 47-Jährige tiefe Schnittwunden im Gesicht. Zudem wurden ihm mehrere Zähne durch die Schläge mit dem Bierglas abgebrochen. Das Motiv der Tat war vorerst noch unklar.

SDA/kko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch