Zum Hauptinhalt springen

Sechs Verletzte bei Massenkarambolage auf A2

Im Kanton Uri hat ein Selbstunfall eine Massenkollision ausgelöst. Sechs Personen wurden verletzt und mussten hospitalisiert werden. Zum Unfallzeitpunkt gab es starke Schneeverwehungen auf der Autobahn.

Bei mehrereren Auffahrkollisionen mit sieben Personenwagen und zwei Lastwagen sind heute Abend auf der Autobahn A2 in Schattdorf UR sechs Personen verletzt worden. Die A2 Richtung Nord wurde bei der Unfallstelle gesperrt. Der Verkehr wurde in Erstfeld auf die Kantonsstrasse umgeleitet.

Wie die Kantonspolizei Uri mitteilte, kam es kurz vor 19 Uhr nördlich der Gotthardraststätte in Fahrtrichtung Nord zu einem Selbstunfall eines Personenwagens. In der Folge kam es zu der Massenkarambolage.

Starker Föhnsturm

Um die Verletzten kümmerten sich vier Notärzte und 25 Rettungssanitäter. Die Verletzten wurden ins Kantonsspital Uri und in ausserkantonale Spitäler gebracht. Nach Angaben des Sanitätspersonals sind die Verletzungen nicht lebensbedrohlich.

Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte im Urner Reusstal starker Föhnsturm, was auch auf der Autobahn zu grossen Schneeverwehungen führte. Weshalb es zu den Unfällen kam, wird ermittelt.

SDA/rbi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch