Zum Hauptinhalt springen

Seltener Diamant kommt in der Schweiz unter den Hammer

Ein pinkfarbener Diamant zieht eine illustre Schar nach Genf: Dort wird das Stück demnächst versteigert – vermutlich zu einem Rekordpreis.

Sotheby's erhofft sich bis 38 Millionen Dollar : Der pinkfarbene Diamant, der am 16. November versteigert wird.
Sotheby's erhofft sich bis 38 Millionen Dollar : Der pinkfarbene Diamant, der am 16. November versteigert wird.
Reuters

Ein seltener pinkfarbener Diamant könnte laut Sotheby's bei seiner anstehenden Versteigerung in der Schweiz für einen neuen Weltrekord sorgen. Vorausgesetzt es findet sich ein Käufer, der bereit ist, den schätzungsweise 27 bis 38 Millionen Dollar teuren Edelstein zu erwerben.

«Dies ist unzweifelhaft einer der wichtigsten Diamanten, der in den vergangenen Jahren bei einer Auktion zu sehen war», sagte der Leiter von Sotheby's Schmuckabteilung, David Bennett. Das 24,78 Karat schwere Juwel soll am 16. November in Genf unter den Hammer kommen.

750'000 Dollar pro Karat

Potenzielle Käufer hätten bereits ein starkes Interesse gezeigt, berichtete Bennett. Experten sagen aber auch, dass der von Sotheby's geschätzte Preis ambitioniert sei. «Der Handelspreis liegt wahrscheinlich bei etwa 750'000 Dollar pro Karat», sagt Martin Rapaport, dessen Internetseite Diamond.net eine der führenden Informationsquellen in Sachen Diamantenhandel ist. Demnach läge der Verkaufspreis bei etwa 18,6 Millionen Dollar - ohne Auktionskommission und Steuern.

Zur Besonderheit des Steines trägt mit Sicherheit bei, dass er aus einer Privatsammlung stammt und zuletzt vor 60 Jahren auf dem Markt war. Rapaport erwartet denn auch viele Interessenten: «Es würde mich nicht überraschen, wenn wir eine Menge Leute sehen, die auf dieser Auktion eine Menge Gebote abgeben.»

dapd/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch