Zum Hauptinhalt springen

Sprengsatz explodiert in Hamburger S-Bahnhof

Im Stadtteil Veddel ist es am Sonntagabend zu einer Detonation gekommen. Nach ersten Erkenntnissen war es ein sogenannter Polenböller.

Bahnsteig des Hamburger S-Bahnhofes Veddel. (Archivbild)
Bahnsteig des Hamburger S-Bahnhofes Veddel. (Archivbild)
Wikimedia Commons

Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntagabend zu einer Explosion gekommen. Dies berichten verschiedene deutsche Medien. Laut «Bild» ist um 17.35 Uhr ein Mann aus der Linie S3 ausgestiegen und hat eine Plastiktüte abgestellt. Kurze Zeit später sei es zu einer Detonation am Bahnsteig gekommen. In einem Tweet präzisierte die Hamburger Polizei, dass ein «pyrotechnischer Gegenstand» detoniert sei, offenbar ein sogenannter Polenböller.

Dabei seien mehrere Scheiben eines Windfangs zerbrochen, Verletzte gäbe es jedoch keine. Eine Grossfahndung der Polizei nach dem Täter laufe auf Hochtouren. Es gebe keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch