Zum Hauptinhalt springen

Tessiner missbrauchte vier kleine Mädchen

Ein Mann aus dem Tessin gestand, 2012 mehrere Minderjährige sexuell ausgebeutet zu haben. Zusammen mit einer südamerikanischen Komplizin verging sich der 35-Jährige an Mädchen aus seinem Umfeld.

Ein 35-jähriger Tessiner hat gestanden, vier Mädchen im Alter von weniger als zehn Jahren mehrmals missbraucht zu haben. Die Missbrauchsfälle gehen auf das Jahr 2012 zurück. Der Mann muss sich demnächst in Bellinzona vor Gericht verantworten.

Er war vor einigen Monaten zusammen mit einer Komplizin, einer südamerikanischen Staatsangehörigen, verhaftet worden. Über den Fall hatte am Donnerstag das Tessiner Fernsehen (RSI) berichtet. Saverio Snider, der Sprecher der Tessiner Staatsanwaltschaft, bestätigte den Sachverhalt am Freitag auf Anfrage.

Es handle sich um einen schwerwiegenden Fall, sagte Snider. Die Opfer stammten aus dem Umfeld des Täters. Der Prozess startet in den nächsten Monaten unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Nach Informationen des Tessiner Fernsehens machte sich der 35-Jährige neben dem Missbrauch auch noch des Handels mit pornografischem Material schuldig.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch