Zum Hauptinhalt springen

Teuerste Scheidung der Geschichte

Knapp eine Milliarde Dollar hat ein Gericht der Ex-Frau des US-Ölmagnaten Harold Hamm zugesprochen. 22 Millionen hatten ihr nicht gereicht.

Gehört zu den reichsten Männern der USA: Harold Hamm vor dem Gericht in Oklahoma.
Gehört zu den reichsten Männern der USA: Harold Hamm vor dem Gericht in Oklahoma.
Reuters

Seine Scheidung kommt den US-Ölmagnaten Harold Hamm extrem teuer zu stehen: Der Chef der Energiefirma Continental Resources muss seiner Ex-Frau Sue Ann 995 Millionen Dollar zahlen. Diese Summe legte ein Gericht im US-Bundesstaat Oklahoma fest. Damit gehört die Scheidung der beiden Eheleute zu den teuersten in der Landesgeschichte. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Der 68-jährige Hamm gehört zu den reichsten Männern der USA, das Magazin «Forbes» führt ihn in der Liste der 400 vermögendsten Landesbewohner auf Platz 33. Allein der Wert seines 68-prozentigen Firmenanteils an Continental Resources beträgt demnach fast 14 Milliarden Dollar. Das «Time«-Magazin nahm ihn 2012 gar in die Liste der einhundert einflussreichsten Menschen auf.

Zwar hat Hamm seiner Verflossenen bereits 22 Millionen Dollar überwiesen, die 58-Jährige hielt das aber nicht für angemessen - und darf sich nun über einen weitaus grösseren Geldregen freuen: Gemäss dem Urteilsspruch muss der schwerreiche Unternehmer bis Jahresende weitere 322'731'842 Dollar an Sue Ann zahlen. Danach wird eine «monatliche Pension» von sieben Millionen Dollar fällig, bis die Restsumme von 650 Millionen Dollar vollständig ausbezahlt ist. Hamm kann gegen das Urteil noch Einspruch einlegen.

SDA/ldc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch