Zum Hauptinhalt springen

Tote und verweste Tiere auf Hof – Mann festgenommen

Während einer Streife entdeckten Beamte der Kapo Aargau mehrere in miserablem Zustand gehaltene Nutztiere in Oftringen. Der Besitzer wird zur Rechenschaft gezogen.

Am Dienstag, 4. Februar 2020, stellte eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau während einer Patrouillenfahrt ein totes Schaf auf einer Weide in Oftringen fest. Foto: Kapo Aargau
Am Dienstag, 4. Februar 2020, stellte eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau während einer Patrouillenfahrt ein totes Schaf auf einer Weide in Oftringen fest. Foto: Kapo Aargau

Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau entdeckte auf einer Weide in Oftringen ein totes Schaf. Bei einer genaueren Kontrolle des Hofes durch die beunruhigten Beamten, stellten diese fest, dass auch die anderen Tiere in miserablem Zustand gehalten wurden. «Es konnten mehrere tote, sogar bereits verweste Tiere festgestellt werden», schreibt die Kapo Aargau in der Medienmitteilung.

Strafverfahren wurde eröffnet

Sofort musste gehandelt werden: 16 Schafe, 4 Ziegen und 35 Hühner wurden auf anderen Höfen untergebracht. Der Mann, der für diese Missstände verantwortlich ist, wird zur Rechenschaft gezogen: Der 57-jährige Schweizer und Besitzer der Tiere wurde vorläufig festgenommen.

Weshalb es so weit kommen konnte, wird nun durch die Kantonspolizei Aargau abgeklärt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch