Zum Hauptinhalt springen

Traktor mit Anhänger kippt – 18 Verletzte in Wohlen AG

Ein Polterabend endet tragisch: In Wohlen AG mussten mehrere Personen teilweise schwer verletzt ins Spital gebracht werden.

chi

Eine Poltergesellschaft ist am Samstag in Wohlen AG beim Feiern auf einem Traktor mit Anhänger schwer verunfallt. 18 Personen wurden verletzt, drei davon schwer. Sie wurden mit zwei Helikoptern und acht Ambulanzen in Spitäler gebracht.

Der Traktor fuhr in Wohlen um 19 Uhr eine steile Strasse hinunter, als sich der Anhänger mit den 17 Polterern nicht mehr bremsen liess, wie Polizeisprecher Daniel Saridis von der Kantonspolizei Aargau sagte. Bei der Abfahrt der steilen Hochwachtstrasse habe das ganze Gewicht des Anhängers gegen den Traktor gedrückt und diesen vor sich hergeschoben. Trotz massivem Bremseinsatz sei es unmöglich gewesen, die Komposition zu stoppen, wie die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung schreibt.

Helikopter und Ambulanzen im Einsatz

In der Folge habe der Anhänger den Traktor vor sich hergeschoben, bis der Fahrer die Herrschaft und das Fahrzeug verlor und Traktor und Anhänger kippten. Drei Personen erlitten schwere Kopf-, Rücken- und Beckenverletzungen, die anderen 15 kamen mit Prellungen und Schürfungen davon.

Die Schwerverletzten schwebten nicht in Lebensgefahr, schreibt die Polizei. Die 18 Verletzten wurden auf Spitäler im Kanton Aargau und in der Stadt Luzern verteilt. Im Einsatz standen neben den Helikoptern und den Ambulanzen rund 75 Feuerwehrleute, Rettungssanitäter und Polizisten. Durch die Feuerwehr Wohlen wurde die gekippte Komposition vor weiterem Abrutschen gesichert und der Verkehr rund um das Quartier der Hochwachtstrasse umgeleitet.

Der Traktor sei mit einer grünen Nummer unterwegs gewesen und damit nur für landwirtschaftliche Fahrten und für den Transport von Personen vom Hof aufs Feld zugelassen, sagte Saridis. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Verfahren. Der Chauffeur des Traktors musste eine Blut- und Urinprobe abgeben.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch