Zum Hauptinhalt springen

Verdächtiger Mann vor Pentagon gefasst

US-Sicherheitskräfte haben in der nähe des Pentagons einen Mann festgenommen. Der Verdächtige trug eine gefährliche Chemikalie mit sich.

Von der FBI durchsucht: In diesem Bus reiste der Verdächtige an.
Von der FBI durchsucht: In diesem Bus reiste der Verdächtige an.
Keystone

Die US-Polizei hat am Freitag einen Verdächtigen in der Nähe des Pentagons in Washington festgenommen. Der Mann wurde Behördenangaben zufolge gegen ein Uhr morgens (Ortszeit) am Nationalfriedhof Arlington im US-Staat Virginia aufgegriffen. Er habe eine bislang unbestimmte Menge einer Substanz bei sich getragen, bei der es sich offenbar um Ammoniumnitrat handele, verlautete aus Ermittlerkreisen. Ammoniumnitrat ist ein chemischer Stoff, der zur Herstellung von Sprengsätzen genutzt werden kann.

Zuvor hatten die Sicherheitskräfte das Auto des Verdächtigen durchsucht, das in einem Busch nahe eines Parkplatzes vor dem US-Verteidigungsministerium stand. Im Fahrzeug sei aber nichts Verdächtiges gefunden worden, sagte FBI-Spezialagentin Brenda Heck. Nähere Angaben zum Inhalt eines Rucksacks, den der Festgenommene bei sich getragen haben soll, machte Heck nicht. Es seien aber keine Sprengsätze darin gefunden worden, sagte sie.

dapd/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch