Wegfahrender Zug erfasst 27-Jährige

Eine Frau wollte rasch unter der Wagenkupplung eines Zuges durchschlüpfen – doch dann fuhr der Zug los.

Hier geschah der Unfall: Der Bahnhof Gontenschwil AG.

Hier geschah der Unfall: Der Bahnhof Gontenschwil AG.

(Bild: Google Street View)

Eine junge Frau ist bei einem Unfall im Bahnhof Gontenschwil AG schwer verletzt worden. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass sie unter der Wagenkupplung eines Zuges durchschlüpfte und der Zug dabei anfuhr. Sie wurde mit einem Helikopter ins Spital geflogen.

Ein Zug der Wynental- und Suhrentalbahn (WSB) war am Samstag kurz nach 6 Uhr in Gontenschwil in Richtung Aarau losgefahren, als ein Gegenzug in die Station einfuhr. Dessen Zugführer bemerkte nach Angaben der Polizei die schwer verletzte 27-jährige Ungarin auf dem Geleise. Sie sei offenbar vom wegfahrenden Zug erfasst worden.

Gemäss ersten Ermittlungen stand die Frau auf der falschen Seite des Geleises. Nachdem der Zug eingefahren war, wollte sie unter der Kupplung der beiden Wagen durchgehen, wie die Polizei schrieb. Dabei sei sie vom abfahrenden Zug erfasst worden.

woz/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt