Zum Hauptinhalt springen

Wieder ein Erdbeben in Chile

Die chilenische Küste ist von einem Erdbeben der Stärke 6,4 erschüttert worden. Über Schäden oder Verletzte liegen noch keine Berichte vor.

Das Epizentrum lag nach Angaben von US-Geologen etwa 150 Kilometer südwestlich der Stadt Concepción. Berichte über Schäden liegen derzeit noch nicht vor.

Die Region war im Februar von einem Beben der Stärke 8,8 erschüttert worden. Damals kamen fast 500 Menschen ums Leben. Zehntausende leben noch immer in Zelten oder Baracken.

ddp/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch