Zum Hauptinhalt springen

Wo ist die Frau des Scientology-Bosses?

Die US-Schauspielerin Leah Remini hat die Sekte nach 30 Jahren verlassen. Bei der Polizei gab sie eine Vermisstenanzeige auf: weil die Frau des Sektenführers seit Jahren nicht mehr gesehen wurde.

Bestreitet alle Vorwürfe: Scientology-Chef David Miscavige. (Archivbild)
Bestreitet alle Vorwürfe: Scientology-Chef David Miscavige. (Archivbild)
Reuters
Erhebt schwere Vorwürfe gegen die Sekte: Schauspielerin Leah Remini. (27. Juli 2012)
Erhebt schwere Vorwürfe gegen die Sekte: Schauspielerin Leah Remini. (27. Juli 2012)
Reuters
Monument: Die Sciencology-Kirche in Los Angeles. (3. Juli 2012)
Monument: Die Sciencology-Kirche in Los Angeles. (3. Juli 2012)
Reuters
1 / 3

Scientology muss den nächsten Abgang eines prominenten Mitglieds verkraften. Es ist für die Sekte eine Scheidung mit Getöse. Der Star der amerikanischen Sitcom-Serie «King of Queens», die 43-jährige Schauspielerin Leah Remini, kehrte der Sekte nach 30 Jahren den Rücken und ging direkt zur Polizei. Was sie dort zur Anzeige brachte, ist mindestens so spektakulär wie die Trennung von Scientology.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.