Zum Hauptinhalt springen

Zug rast in Schafherde und tötet 45 Tiere

Im deutschen Singen hat sich am Mittwochmorgen ein Unfall mit einem Regionalzug ereignet. Der Zug war unterwegs von Konstanz nach Engen.

oli
Wie die Schafe auf das Gleis gelangen konnten, war zunächst unklar. (6. Juni 2018)
Wie die Schafe auf das Gleis gelangen konnten, war zunächst unklar. (6. Juni 2018)
Bundespolizeiinspektion Konstanz

Ein Regionalzug ist am Mittwoch im baden-württembergischen Singen in eine Schafherde gerast. Dabei kamen etwa 45 Tiere ums Leben.

Dies teilte die Bundespolizei mit. Der Lokführer und die vier Fahrgäste des zwischen Konstanz und Engen verkehrenden «Seehas» seien unverletzt geblieben. Wie die Schafe in den Bahnbereich gelangen konnten, ist nun Gegenstand der Ermittlungen der deutschen Polizei. Die Bahnstrecke musste für etwa eineinhalb Stunden gesperrt bleiben.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch