Zum Hauptinhalt springen

Zwei Güterzüge mit giftiger Fracht stossen zusammen

Hunderte Menschen mussten im Süden der USA nach der Kollision zweier Güterzüge evakuiert werden.

In der Ortschaft Hoxie zusammengestossen: Beide Güterzüge hatten giftige Chemikalien geladen. (17. August 2014)
In der Ortschaft Hoxie zusammengestossen: Beide Güterzüge hatten giftige Chemikalien geladen. (17. August 2014)
Keystone

Im südlichen US-Bundesstaat Arkansas sind zwei Menschen beim Zusammenstoss zweier Güterzüge ums Leben gekommen. Nach der Kollision in der Ortschaft Hoxie wurden am Sonntagmorgen 500 Menschen in einem Radius von zweieinhalb Kilometern um die Unfallstelle vorübergehend in Sicherheit gebracht, wie die Nationale Verkehrssicherheitsbehörde (NTSB) mitteilte. Beide Züge hatten nach Angaben der Betreibergesellschaft giftige Chemikalien geladen.

Die Massenevakuierung wurde wegen des Verdachts auf die Freisetzung gesundheitsschädlicher Stoffe angeordnet. Am Abend konnten die Bewohner von Hoxie wieder in ihre Häuser zurückkehren. Die beiden Toten gehörten ersten Erkenntnissen zufolge ebenso wie zwei Verletzte zum Personal der beiden Züge. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar.

AFP/ldc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch