Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zwei zum Tode Verurteilte finden die Liebe

«Die Todesstrafe schreckt niemanden ab»: Worte von Peter Pringle, der sich gemeinsam mit seiner Frau Sunny Jacobs für die Abschaffung der Todesstrafe einsetzt. Das Foto zeigt die beiden am 20. Juni 2016 während des Weltkongresses gegen die Todesstrafe in Oslo.
Nur elf Tage war Peter Pringle vom Tod durch den Galgen entfernt, als die Vollstreckung der Todesstrafe ausgesetzt wurde.
Sunny kam 1976 wegen der Ermordung zweier Polizisten ins Gefängnis. Zu Unrecht, wie sie sagt: «Ich war zur falschen Zeit am falschen Ort mit den falschen Menschen zusammen». Jetzt spricht sie am Weltkongresses gegen die Todesstrafe in Oslo.
1 / 4

Warten auf das Ende in Isolationshaft

Unschuldig hinter Gittern

Als Paar gegen die Todesstrafe

SDA/jros