Zum Hauptinhalt springen

Auch B-Probe von Fani Halkia positiv

Die griechische Olympiasiegerin über 400 m Hürden von Athen ist positiv auf Steroide getestet worden.

Fani Halkia, die griechische Olympiasiegerin von 2004 über 400 m Hürden, ist des Dopings überführt. Auch die B-Probe bestätigte die Einnahme des anabolen Mittels Methyltrienolon.

Halkia war am 10. August im japanischen Trainingslager im Auftrag des IOC getestet worden und gilt als Doping-Fall bei den 29. Olympischen Spielen. Die EM-Zweite von 2006 hatte daraufhin das olympische Dorf in Peking verlassen. Sie muss mit einer zweijährigen Wettkampfsperre rechnen.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch