Zum Hauptinhalt springen

Bulgariens Captain ist zurück

Der unter Dopingverdacht geratene bulgarische Volleyballer Plamen Konstantinov (35) ist am Sonntag ins Team zurückgekehrt. Nach einem negativ ausgefallenen Test in der Heimat spielte der Captain in Peking beim 3:1 gegen Venezuela erstmals.

Konstantinov war kurz vor der Start des Olympia-Turniers in die Schlagzeilen geraten, weil bei ihm ein hoher, aber im erlaubten Bereich liegender Testosteronwert festgestellt worden war. Der 35- Jährige wurde von der Teamleitung heimgeschickt, um sich testen zu lassen. Konstantinov verpasste dadurch vier der fünf Vorrunden-Partien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch