Zum Hauptinhalt springen

«Professionelle Anleger haben China als Wachstumsmarkt schon längst entdeckt»

Für Experten ist klar: In China muss man investiert sein, sonst wird man dem Postulat einer breiten Risikostreuung nicht gerecht. Freilich ist das keine neue Erkenntnis.

Freilich ist das keine neue Erkenntnis. Professionelle Anleger haben China als Wachstumsmarkt schon längst entdeckt. Deshalb sind Aktien- und Immobilienpreise in die Höhe geschossen. Und zwar derart, dass manche in China eine Blase vermuten, die demnächst platzen könnte.

Der Anleger ist im Dilemma: Soll er jetzt noch auf den fahrenden gelben Zug aufspringen – und riskieren, dass bald eine Blase platzen wird? Oder soll er auf das Platzen der Blase warten – und das mit dem Risiko, dass er den Zug nach Fernost endgültig verpassen wird?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.