Zum Hauptinhalt springen

Nach Vorfall in DärstettenRegierung will keine weitere Babyklappe

Der Regierungsrat will statt weiterer Babyklappen die Möglichkeit der «vertraulichen Geburt» fördern und lehnt eine Motion aus dem Oberland ab.

Seit 2013 befindet sich beim Berner Lindenhofspital eine Babyklappe.
Seit 2013 befindet sich beim Berner Lindenhofspital eine Babyklappe.
Foto: Susanne Keller

Der Fall sorgte schweizweit für Schlagzeilen: Anfang Januar setze eine frischgebackene Mutter ihr Neugeborenes beim Werkhof in Därstetten aus. Das Baby wurde unterkühlt aufgefunden, überlebte den turbulenten Start ins Leben aber.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.