Zum Hauptinhalt springen

Funkelnde, seltene Schätze

Am Sonntag, 7. März, kann im Kirchgemeindehaus in Spiez bestaunt werden, was über Millionen von Jahren im Berginnern an Wundervollem entstanden ist. 22 Aussteller, allesamt Mitglieder der Mineralienfreunde Berner Oberland, präsentieren von 10 bis 17 Uhr ihre Schätze – und bieten diese auch zum Kauf an. Laut dem Goldiwiler Börsenchef Hans-Jörg Hänni gibt es in Spiez 63 Verkaufslaufmeter. «Es gibt ausschliesslich Schweizer Mineralien, was eine Seltenheit ist», erklärt der Präsident der Mineralienfreunde, Christian Wampfler aus Spiez. Die nunmehr 18. Oberländische Kristallbörse wird mit einer Sonderschau funkelnder Stücke aus Privatsammlungen der Vereinsmitglieder ergänzt – total 40 Stücke an der Zahl.jssOberländische Kristallbörse: Sonntag, 7. März, von 10 bis 17 Uhr im Kirchgemeindehaus in Spiez. Der Eintritt kostet 5 Franken (ab 16 Jahren), es gibt einen Restaurationsbetrieb. Parkplätze sind in der Nähe vorhanden.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch