Zum Hauptinhalt springen

Grosses Interesse an Sommeroper

LangenthalDer Verein Gartenoper lud zum Informationsabend für Helfer ein.

Rund 60 Männer und Frauen sind in einer nasskalten Winternacht unterwegs. Ihr Ziel: die Alte Mühle. Sie möchten im Sommer an zehn lauschigen Abenden im Rosengarten dabei sein, wenn Gaetano Donizettis komische Oper «L’Elisir d’amore» (Der Liebestrank) über die Bühne geht. Sie wollen nicht selbst auf den Brettern, die die Welt bedeuten, stehen, sondern im Zuschauerbereich und im Backstage tätig sein. Erstmals wird im kommenden Sommer in Langenthal eine Freilichtoper aufgeführt. Hinter dem Projekt steht der Opernliebhaber Beat Wälchli, der die Alte Mühle führt und in Aarwangen die Galerie 89 betreibt. Die Aufführung wird vom Verein Gartenoper Langenthal getragen, dem bereits über 200 Mitglieder angehören. Kurt Häni, Mitglied des Organisationskomitees, dem unter anderen auch Musikschulleiter Rainer Walker und Gemeinderätin Paula Schaub angehören, ist für den Helfereinsatz zuständig. Helferinnen und Helfer werden an zehn Abenden eingesetzt, von der Generalprobe am 25.Juni bis zur Derniere am 14.Juli. Die Einsätze reichen vom Verkehrsdienst bis zum Ankleiden der Künstlerinnen. Auch die Abendkasse, die Platzanweisung oder das Backstage-Catering liegen in den Händen der Helfer. Sie erhalten kein Honorar, kommen aber «in den Genuss einer professionellen Opernaufführung». Jacqueline Schick (Langenthal) und Kathrin Sägesser (Aarwangen) bewerben sich mit ihren Männern als Helfer. Die beiden Frauen sind begeistert vom Opernprojekt und bereits Mitglieder des Vereins. Während Jacqueline Schick zum ersten Mal einen Blick hinter die Kulissen wirft und keine typische Opernbesucherin ist, singt Kathrin Sägesser im Konzertchor Oberaargau. Schon sehr konkret sind die Vorstellungen des 74-jährigen Walter De Polo. Verheiratet mit der Musikpädagogin und Pianistin Regina De Polo, sieht er sich am liebsten als Orchesterwart. Der 39-jährige Hochbauzeichner Roland Dietschi (Langenthal) seinerseits möchte den «Liebestrank» als Helfer begleiten, weil ihn Entstehung und Entwicklung eines solchen Projektes faszinieren. Wie der grosse Andrang zeigt, wird es an Helfern nicht fehlen. Hingegen werden im Chor noch Tenöre und Bässe gesucht. Wer sich heuer als Helfer bewirbt, kann auf eine Fortsetzung hoffen. «Wir möchten im Zweijahreszyklus Opern im Rosengarten aufführen», sagt Initiant Beat Wälchli.Prisca Rotzler KöhliDer Vorverkauf beginnt am 1.Februar im Stadtladen (Choufhüsi). Die Vorstellungen finden an folgenden Abenden ab 20.30 Uhr (Einführung 19.30 Uhr) statt: 27., 29., 30. Juni, 4., 6., 7., 11., 12. und 14.Juli 2012. Infos: www.gartenoper-langenthal.ch. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch