Zum Hauptinhalt springen

Aus 1400 Zivilisten werden Rekruten

ThunGestern traten 1400 junge Männer die Rekrutenschule an. Der neue Waffenplatzkommandant Hans-Ulrich Haldimann überwachte das Einrücken.

Für 1400 junge Männer und 3 junge Frauen begann gestern mit dem Start der Rekrutenschule ein neuer Lebensabschnitt. Weil gestern die Bauarbeiten an der Bahnstrecke zwischen Bern und Thun begonnen haben, reisten viele Rekruten mit einem Sonderzug der SBB an und wurden dann am Bahnhof von STI-Bussen abgeholt. Der neue Waffenplatzkommandant Hans-Ulrich Haldimann überwachte das Einrücken. «Ich bin zufrieden, wie gut alles geklappt hat», betonte Haldimann. Dafür, dass der Schritt nicht allen Rekruten leichtfällt, hat er Verständnis. «Die ersten Tage auf dem Waffenplatz sind hart.»tkuSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch