Zum Hauptinhalt springen

Ballenberg: Ein Preis vergeben

Der mit je 10000 Franken dotierte Prix Jumelles 2010 geht in diesem Jahr an den in Lavin tätigen Korbflechter Bernard Verdet und an Thomas Inderbinen, der in Buchs bei Aarau ein Atelier für Blasmusikinstrumentenbau betreibt. Im Kurszentrum Ballenberg konnten die Preisträger und die geladenen Gäste eine Preisübergabe umrahmt mit dem eindringlichen Gesang des Vokaltrios Norn und einer Performance mit Georg Traber erleben. Der Prix Jumelles wird in den Kategorien «L’intelligence de la main» für gute handwerkliche Arbeit und in der Kategorie «Le transfert du savoir faire» für gute Vermittlung im Handwerk vergeben. pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch