Zum Hauptinhalt springen

Bauabschlag für eine Antenne

hilterfingenDie kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion erteilt einer umstrittenen Mobilfunkantenne eine klare Absage.

Vom Tisch ist das Bauvorhaben im Hilterfinger Hüneggquartier noch nicht. Aber einen Teilerfolg können die über 150 Einsprecherinnen und Einsprecher verbuchen. Denn anders als der Thuner Regierungsstatthalter Marc Fritschi hat die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion dem Hauptkritikpunkt der Anwohner und des Gemeinderats stattgegeben: Die Mobilfunkantenne der Telefongesellschaften Sunrise und Swisscom wird als sehr störend für das Orts- und Landschaftsbild beurteilt. Daniel Huser, Präsident des Quartiervereins Hünegg-Brunnmätteli, freut sich zwar über den Entscheid. Er weiss aber auch, dass die Sache noch nicht vom Tisch ist. Tatsächlich prüft die Sunrise als Gesuchstellerin derzeit den Weiterzug ans Verwaltungsgericht.hehSeite 6>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch