Zum Hauptinhalt springen

Cancellara besucht den Sponsor

Fabian Cancellara machte einen Rundgang durch die Fabrikhallen der Bigla AG und pflegte den Kontakt mit der Belegschaft.

Fritz Bösch, der Besitzer der Bigla, unterstützte Fabian Cancellara bereits, als dieser noch bei den Junioren fuhr. Als Bösch vernahm, dass Cancellara ein Auto für die Fahrten zu den Trainings und Rennen brauchte, steuerte er Geld bei. Seither fühlen sich der Geschäftsmann und Cancellara verbunden. Und seit drei Jahren ist die Bigla AG Hauptsponsorin des erfolgreichen Radrennfahrers. Am Samstag ist Cancellara nach Biglen gekommen, um Autogramme zu verteilen und in die Kameras zu lächeln. Bei einem Rundgang durch die Produktionshallen zeigt der 4-fache Weltmeister im Einzelzeitfahren auch seine Verbundenheit zur Belegschaft. Er fachsimpelt mit den Mitarbeitern und lässt sich Neuerungen erklären. Der Tag der offenen Tür bei der Bigla hat grosses Interesse bei der Bevölkerung geweckt. «1200 Gäste haben sich angemeldet», sagt Monika Löffel-Bösch, Delegierte des Verwaltungsrates. Halb Biglen ist in den Hallen unterwegs. Anschliessend offeriert ein Helferteam Bratwurst und Getränke. Hier scheinen sich alle irgendwie zu kennen. Cancellara gehört offensichtlich dazu. «Manch eine Firma könnte sich hier ein Beispiel nehmen, wie man mit den Angestellten umgehen sollte», findet der Radstar. grü>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch