Zum Hauptinhalt springen

«Der Schiefer ist wieder im Trend»

Frutigen«Unsere Schieferprodukte sind wieder sehr gefragt», sagt Samuel Moser, Geschäftsführer der Schiefertafelfabrik Frutigen (rechts im Bild). Zusammen mit sechs Mitarbeitern und Lehrtochter Fabienne Dänzer (links), die den Schiefer hier zur Gastroserviceplatte verarbeitet, werden in der Fabrik unter anderem Cheminéeabdeckungen, Kerzenhalter, Tischplatten und natürlich Jassschiefertafeln hergestellt. «Ohne unternehmerische Flexibilität würde es uns aber nicht mehr geben», ist Moser überzeugt. Der Umstieg der Schulen von Schiefertafeln auf Papier in den Siebzigerjahren zwang das Familienunternehmen zur Ausweitung der Produktpalette auf Granit. «Nur so konnten wir die Schieferprodukte retten», sagt der Geschäftsführer.rsSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch