Zum Hauptinhalt springen

Die Vorfreude aufs «neue» Hotel Belvédère ist gross

SpiezFür sechs Millionen Franken wird das Belvédère saniert. Der «Geist von Spiez» soll dabei erhalten bleiben.

Markus Schneider freut sich: Seit gestern wird das Hotel Belvédère, dessen Geschäftsführer er ist, komplett renoviert. Die Kosten werden auf mindestens sechs Millionen Franken veranschlagt. Dabei soll dem oft zitierten «Geist von Spiez» nicht der Garaus gemacht, sondern die Erinnerung an die Fussball-WM von 1954, als die deutsche Nationalmannschaft hier logierte, weiter gepflegt werden.aka/schüSeite 2>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch