Zum Hauptinhalt springen

Herzogenbuchsee schliesst auf – Worb verliert

2.LigaHerzogenbuchsee bedrängt nach dem 3:2 im Direktduell Leader Allmendingen. Worb liegt nach dem 0:1 gegen Interlaken am Tabellenende.

Der 2.-Liga-Spitzenkampf zwischen Herzogenbuchsee und Allmendingen begeisterte von Beginn an. Erst in der zweiten Halbzeit fielen jedoch die Tore. Allmendingen ging durch Rothenbühler und Hoxha zweimal in Führung. Den Gastgebern gelang jeweils eine Reaktion. In der 70.Minute sorgte Dan Gygax für die Entscheidung zugunsten der Oberaargauer. Mit dem 2:3 gab Leader Allmendingen erstmals in dieser Saison Punkte ab. In der Tabelle schloss Herzogenbuchsee nach dem Sieg im Direktduell bis auf einen Punkt zu Allmendingen auf. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison siegte Herzogenbuchsee nach einem Rückstand. «Das spricht für unsere tolle Moral», sagte Trainer Max Rüetschli. Dias-Freistoss entscheidet Im Kellerduell unterlag Worb zu Hause Interlaken 2:3 und wartet somit weiter auf den ersten Saisonsieg. Zwar trafen die Gastgeber in der 8.Minute durch Sven Neuenschwander zum 1:0. Interlaken antwortete aber bis zur Pause mit den Treffern von Oliver Landolf und Marc Frei. Dem auffälligen Neuenschwander gelang drei Minuten nach Wiederbeginn das Worber Ausgleichstor. Entschieden wurde die auf mässigem Niveau ausgetragene Partie in der 60.Minute durch einen Freistoss von Interlaken-Captain Ricardo Dias. Langenthal: 3.Heimsieg Kirchberg baute nach überzeugenden zwanzig Minuten gegen Konolfingen stark ab. Die Gäste verstanden dies auszunutzen. Konolfingen dominierte in der Folge die Partie und kam dank Toren von Marco Schneider und Thomas Moser zum vierten Saisonsieg. Der FC Langenthal gewann auf der Rankmatte auch das dritte Heimspiel der Saison. Beim 4:1 gegen Weissenstein zeigte das Team von Trainer Peter Ruch eine sehr gute erste Halbzeit und schoss die Tore im richtigen Moment. Bruno Heiniger war mit seinen beiden Treffern massgeblich am ungefährdeten Sieg beteiligt. bb/msm/ef/rj>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch