Zum Hauptinhalt springen

«Home, sweet Hotel»

GstaadIm Hotel Palace wurde vergangene Woche ein Kurzfilm gedreht, der für den Swiss Hotel Film Award nominiert ist.

«Der Hotelgast Müller entpuppt sich zusehends als Problemfall für das Hotel. Er richtet in seinem Hotelzimmer sein Zuhause ein und will nicht mehr abreisen. Die Rechnung bleibt auch nach zwei Monaten Aufenthalt offen.» So wird der Kurzfilm des Berner Werbers Simon Hofer und des Regisseurs Alfonso Gordillo zusammengefasst, welcher am Wettbewerb für den Swiss Hotel Film Award von der Swiss Hotel Association Hotelleriesuisse nominiert ist. «Unser Protagonist, Herr Müller, richtet sich im Hotel einen Briefkasten sowie ein kleines Gärtchen ein, feiert Feste und lädt Kollegen ein. Und plötzlich verschwindet er», präzisiert Simon Hofer die Handlung. Der Film ist eine subtile Komödie, die auf der Website der Hotelleriesuisse zu gegebener Zeit abrufbar sein wird. Auch im Hotel Giessbach in Brienz wurde von der Konkurrenz ein Kurzfilm gedreht. Mir dem Award wird der beste Kurzfilm, der in einem Hotel spielt, ausgezeichnet. Aus 75 Bewerbern kämpften sich Simon Hofer mit seiner Agentur und Alfonso Gordillo in die Runde der auserwählten 20 Teilnehmenden, die ihr Konzept in die Realität umsetzen und drehen durften. Bis am 30.Juni werden die Filme eingereicht; am 25.August wird der Gewinner bekannt gegeben. Luzia Kunzwww.swisshotelfilmaward.ch, www.simonhofer.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch