Zum Hauptinhalt springen

In eine Mauer geprallt

Glück im Unglück hatte eine junge Frau am Samstag im Hani bei Zwieselberg. Die Lenkerin fuhr kurz vor 15 Uhr mit ihrem Kleinwagen von Reutigen Richtung Thun. Im kurzen Waldstück nach der Autobahnüberführung geriet sie mit ihrem Fahrzeug auf der nassen Strasse ins Schleudern, wie sie einem am Unfallort anwesenden Bekannten erzählte. «Dann gab sie wohl zu viel Gegensteuer, der Wagen drehte sich und prallte mit der linken Vorderseite in eine Mauer», vermutet der Mann. Die Lenkerin – sie befand sich allein im Wagen – wurde sicherheitshalber zur Kontrolle zum Arzt gefahren. Der Unfall hätte wesentlich schlimmer ausgehen können: Auf der Gegenseite zur Mauer fällt das Gelände wohl an die sechzig Meter zur Kander ab.ukz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch