Zum Hauptinhalt springen

Jubiläum mit Kunst im Tram

Der besondere 75.Geburtstag: Die Organisation für behinderte Menschen, Pro Infirmis, beginnt ihr Jubiläum im Tramdepot.

Die Organisation für behinderte Menschen, die Pro Infirmis Kanton Bern, feiert ihr 75-Jahr-Jubiläum. Dafür gibts weder Kuchen noch Kerzen, sondern ein extra gestaltetes Tram. Ab morgen Dienstag bis zum 30.April verkehrt auf den Linien 3 und 5 das Tram zum integrativen Kunstprojekt «mehrlebenswert». Gemeinderätin Regula Rytz wird beim Rollout aus dem Tramdepot am Eigerplatz dabei sein. Die Beschriftungsfirma Lettra Design hat mit ihren Lernenden die Beschriftung und die Auskleidung des Trams übernommen. Parallel zur Entstehung des Trams wurden unter dem Stichwort «Integration und Kultur» 80 Werke von Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne Behinderung geschaffen. Sie sind seit gestern in Interlaken ausgestellt und kommen am 9.Mai nach Bern ins Kornhaus. Der Erlös aus dem Projekt fliesst vollumfänglich in den Direkthilfefonds für Menschen mit psychischer Behinderung. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch