Zum Hauptinhalt springen

Keine Bewerber für Gemeinderat

leissigenDie Besetzung des Gemeinderats war in Leissigen schon in der Vergangenheit schwierig. Doch für die anstehende Nachwahl gibt es bislang sogar keine Kandidaten.

Eigentlich sollen bei der kommenden Gemeindeversammlung am 2.Dezember zwei neue Gemeinderäte gewählt werden. Doch ob es wirklich dazu kommen wird, ist derzeit noch nicht abzusehen. Bislang jedenfalls haben sich noch keine Kandidaten gemeldet, die die Nachfolge Beatrix Wandfluh (Ressort Bildung) und Peter Steiner (Ressort Öffentliche Sicherheit) antreten wollen. Auch in der Vergangenheit gestaltete sich die Suche nach Nachfolgern für das öffentliche Amt in Leissigen als schwierig. «In einem Dorf mit 1000 Einwohnern sollte es möglich sein, einen Gemeinderat zu besetzen», kommentiert Gemeindepräsident Daniel Steffen die schwierige Suche. Steffen sieht in den Pendlern im Ort einen Grund für das politische Desinteresse. Sollten keine Bewerber gefunden werden, gibt es ein Alternativszenario. jezSeite 4>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch