Zum Hauptinhalt springen

Konversation unter Katzen

Neulich in einem ganz normalen Thuner Quartier. Zwei Katzen treffen sich zufällig im Grünen, zwischen ramponiertem Gartenzwerg, ausrangiertem Dreirad und aufgemotztem Turbo- Spezial-Rasenmäher. Katze 1: Na, hallo – was machst du denn da? Katze 2: Siehst du ja – ich kacke den Nachbarn ins Gemüsebeet. Oh. Wie jetzt, oh!? Sag bloss, du machst sowas nicht? Doch, doch. Aber noch lieber pinkle ich meinen Menschen ins Bett. Hoppla, das ist aber starker Tobak. Warum das denn? Als Protest. Gegen den Namen, den sie mir gegeben haben. Wie nennen sie dich? Torres. Nach diesem Schütteler, diesem spanischen Schminggel. Das Frauchen hat sogar in der Zeitung darüber geschrieben (vgl. «StaTTgeflüster» in der Ausgabe vom 20. November, die Red.). Dabei weiss doch jeder hier, dass ich Wayne-Rooney-Fan bin! Und mein Gspänli nennen sie Luna. Gut, die ist manchmal schon ein bisschen ein Mondkalb... (kichert) Tja, echt, die Menschen, die checkens einfach nicht. Ich habe einen Kollegen, der in Katzenkreisen als mächtiger Pate weitherum gefürchtet ist. Die Menschen nennen ihn Schnüggu. Er hat Depressionen deswegen. Ich kenne eine, die nennen sie «Kamikatze». Und ich einen «Mausi». Er hat eine Identitätskrise. Ich kannte einen Kanarienvogel, der hiess Schewardnadse. Was ist mit ihm passiert? Na, mit so einem Namen, der arme Cheib. Ich dachte, ich helfe ihm. Ich hab ihn gefressen. Und ich hab von einer Katze gehört, die will ihre Menschen verklagen. Wegen Verstosses gegen die Anti-Rassismus- Strafnorm. Wie heisst sie? Negi. Katze 1 macht ein Solidaritätshäufchen neben dasjenige von Katze 2. Katze 2: Schick, dein Häufchen. Katze 1 (errötend): Oh, danke! Sie bestaunen eine Weile die dampfende Hinterlassenschaft im Gemüsebeet, dann nimmt Katze 2 den Faden wieder auf. Weisst Du, was das Beste ist? Neulich hab ich mitgekriegt, wie ein paar Menschen darüber debattierten, wie wir uns wohl untereinander nennen. Und? Die glauben tatsächlich, wir gäben uns Namen wie «Tigerkralle» oder «Catwoman». Ha, ha, ha, die spinnen, die Menschen! Na, egal. Ich muss los. Ich hab heute diesem doofen Hund von Müllers noch keinen verpasst. Und ich wollte noch auf Meiers neuem Sofa ein wenig haaren. Tschüss dann, Hansruedi. Häbs guet, Regula. m.gurtner@>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch