Zum Hauptinhalt springen

Miss-Wahl fällt ins Quotentief

schweizNur 400000 Zuschauer sahen am Wochenende die Miss-Schweiz-Show. Ein neuer Minusrekord.

Stell dir vor, die Miss-Schweiz-Wahlen finden statt, aber keiner schaut hin. Ob es bald so weit kommt? Die TV-Show, in der die Bernerin Alina Buchschacher zur schönsten Schweizerin gekürt wurde, lockte am vergangenen Samstag auf SF1 jedenfalls nur 400000 Zuschauer vor den Fernseher. Das entspricht einem Marktanteil von 25,7 Prozent. So tief waren die Quoten noch nie. Zum Vergleich: In den letzten drei Jahren schalteten jeweils etwa 600000 Zuschauer ein. Für zusätzlichen Ärger sorgte in der Sendung eine Panne im Halbfinale. Da waren die Telefonnummern der Kandidatinnen durcheinandergebracht oder gelöscht worden. Einige Fast-Missen fühlen sich nun um ihre Chancen betrogen. Wie gehts nun weiter mit dem Miss-Sorgenkind? Werden die Wahlen ganz aus dem Fernsehprogramm gekippt oder – wie die Mister-Schweiz-Wahlen – an einen Privatsender verkauft? Beim Schweizer Fernsehen gibt man sich vorerst bedeckt: «Die Verantwortlichen von SRF, RSI und RTS werden das Thema Weiterführung in den nächsten Tagen besprechen und das weitere Vorgehen definieren», lässt Sven Sarbach, Bereichsleiter Show und Events, ausrichten. zas>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch